Ich bin eigentlich kein Neuling mehr, was Multikopter anbelangt. Schon bei der zweiten Generation des DJI Quad-Copters, dem Phantom 2 war ich mit dabei. Nur leider habe ich, als ich den Phantom 2 mein Eigen nennen durfte, keinerlei Artikel oder Videos davon veröffentlicht. Jetzt, wo ich hier auf dem Blog wieder aktiv bin, habe ich den Phantom 2 aber schon verkauft und mir ein neues Spielzeug angeschafft. Wie man nur unschwer dem Titel entnehmen kann, ist es der DJI Phantom 3 Professional geworden, der Nachfolger des Phantom 2.

dji_phantom3prof_03

Die wohl größte Änderung im Vergleich zum Phantom 2 wird die jetzt integrierte Kamera sein. In meinem Modell, der Professional-Version steckt sogar eine Kamera, die in einer Auslösung von 4K aufnehmen kann. Generell ist der Phantom 3 aber nicht nur in Sachen Kamera verbessert worden, sondern ist unter der Haube ein ganz neuer Multikopter, welcher nicht mehr viel vom Phantom 2 an sich hat, lediglich das Aussehen ist gleich geblieben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

x_unboxingphantom3

Bestellt habe ich den Phantom 3 von DJI bei Amazon zu einem Preis von nicht ganz günstigen 1.399€. Warum habe ich nicht direkt bei DJI bestellt? Ganz einfach, ich habe bei Amazon bestellt, da dort der Support meiner Meinung nach einfach am besten ist.

Nun aber noch zum Lieferumfang, denn hier ist allerhand im Karton enthalten. (Auszug von DJI.com)

inthebox-p3-professional-en

In den nächsten Wochen und Monaten werde ich den Phantom 3 genauer unter die Lupe nehmen und meine ganz eigenen Erfahrungen und Meinungen sammeln. Wenn die Zeit reif ist werde ich einen detaillierten Artikel über den Multikopter für euch hier auf dem Blog nachreichen.