USB 2.0 wurde schon lange von USB 3.0 abgelöst, auch bei den Computer ist USB 3.0 so langsam zum Standart geworden und lässt sich immer öfter vorfinden. Leider habe ich hier zumindest immer das Problem, dass ich nicht genug Ports davon an meinem iMac finde, 4 Stück sind einfach zu wenig. Die ersten beiden Ports werden bei mir von Tastatur und Ladegerät für die Magic Mouse belegt. Port 3 gehört ganz alleine meinem iPhone Ladedock und der 4 und letzte Port wird für USB-Sticks oder externe Festplatten verschwendet.

anker_9portusb3_02

Nun stehe ich also oft genug vor dem Problem, dass immer ein Endgerät weichen muss. Beim iMac ist das ja immer so eine Sache. Da sich alle Ports auf der Rückseite des All-In-One Computers befinden, muss man sich immer bemühen und hinter das Teil greifen um das benötigte USB-Gerät ein- bzw. auszustecken. Der Anker 9-Port USB 3.0 Hub soll hier Abhilfe leisten, wie der Gerätename schon vermuten lässt, stehen einem ganze 9 Ports mit USB 3.0 zur Verfügung, verrückt oder? Ich jeden Falls habe seit dem ich das Teil in Benutzung habe, keinerlei Probleme mit zu wenig USB-Ports gehabt.

anker_9portusb3_03

Geschwindigkeiten können mit dem Anker UBS 3.0 Hub bis zu 5 Gbps erreicht werden. Wie erwähnt stehen einem 9 reine USB-Ports zur Verfügung, ich zähle auf dem Bild hier oben drüber aber 10 Ports, was ist da passiert? Da war Anker großzügig, denn wie man an den farblichen Unterschieden sehen kann, sind die ersten 9-Ports blau, der letzte dagegen schwarz. Es liegt auf der Hand, der schwarze Port muss ein Ladeport sein. Dieser bietet genug Spannung um ein Smartphone oder Tablet aufzuladen, dieser bringt nämlich 2.1A. Die restlichen 9-Ports bringen 0.9A, auch nicht schlecht.

Ich möchte den Anker AH231 auf keinen Fall mehr missen, einfach unverzichtbar das Teil. Einzig das Design könnte für meinen Geschmack etwas mehr für meinen iMac angepasst sein. Die Leistung das der Hub aber bringt ist spitzen klasse, das muss man Anker lassen.

anker_9portusb3_01

Um auch in den Genuss von 9 zusätzlichen USB-Ports zu kommen, muss man etwas tiefer in die Tasche greifen. Meine Ausführung kostet 53,99€, kleinere Ausführungen sind aber schon ab 19,99€ erhältlich.

    Dieses Produkt wurde mir vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Hierfür möchte mich an dieser Stelle bedanken. Sämtliche Informationen zu meinem Verhalten bezüglich Testmustern, Werbung und Transparenz findet ihr hier.